Inhalt:

Starke Ferien für starke Kinder und Jugendliche

Teilnehmer/innen Diätcamp

Motivationsferien

Was ist das Ernährungstrainingsprogramm?

Das Ernährungstrainingsprogramm wird seit 1998 vom Österreichischen Jugendrotkreuz, Landesleitung Kärnten, angeboten.

In Zusammenarbeit mit der Kärntner Gebietskrankenkasse, Diätolog/innen (Student/innen), Pädagog/innen und unter sportwissenschaftlicher Betreuung (Sportstudent/innen) ist es ein Teil eines Behandlungskonzeptes, das übergewichtigen Kindern helfen soll Freude an einem bewussten Essverhalten und Bewegung zu finden.

Das Ernährungstrainingsprogramm ist Teil eines Behandlungskonzeptes, das jedoch nicht erst mit der Teilnahme beginnen soll und auch nicht mit dem 2-wöchigen Aufenthalt als abgeschlossen betrachtet werden kann. Näheres unter Punkt: Wie geht´s nach dem Aufenthalt weiter?

Wann findet es statt?

Vom Samstag, den 16. Juli bis Samstag, den 30. Juli 2016

Wo findet es statt?

In der Nähe von Villach befindet sich die Fachberufsschule für Tourismus, Kumpfallee 87,
9504 Villach-Warmbad, wo die Kinder einen Teil ihrer Sommerferien verbringen werden.
Alle Möglichkeiten zur sportlichen Freizeitgestaltung stehen zur Verfügung.

Was sind die Ziele des Ernährungstrainingsprogramms?

Hauptziel ist, dass die Teilnehmer/innen motiviert werden, selbst Verantwortung für ihr Essverhalten zu übernehmen. Es geht um eine kontinuierliche und langfristige Senkung des Körpergewichtes und nicht eine möglichst starke Gewichtsabnahme während des Aufenthaltes. Der Änderung von falschen Ernährungsgewohnheiten kommt dabei besondere Bedeutung zu. Während des Aufenthaltes bekommen die Teilnehmer/innen Informationen über  die wichtigsten Lebensmittelgruppen und ein richtiges und ausgewogenes Essverhalten in Theorie und Praxis, mit dem Ziel, dies zu Hause weiterzuführen.

Wie werden die Ziele erreicht?  

1. Eine fett- und zuckerreduzierte, vollwertige Kost

Die Mahlzeiten sind so zusammengestellt, dass die Kinder/Jugendlichen bestmöglich satt werden und keinesfalls hungern müssen. Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass die Teilnehmer/innen entdecken, dass Abnehmen nicht nur mit Verzicht und Einschränkungen verbunden ist, sondern dass es um ein bewusstes Auswählen von Lebensmittel geht. Sie sollen die Erfahrung machen, mit nur kleinen Mengen Süßem auszukommen. Sie sollen die Vielfalt an wertvollen Lebensmitteln entdecken und schätzen lernen. Überdies werden sie motiviert, diese fett- und zuckerreduzierte Kost zu Hause beizubehalten. Die Teilnehmer/innen bekommen am Ende des Aufenthalts den Speiseplan der 14 Tage mit allen Rezepten ausgehändigt.

2. Verhalten
Mit verhaltenstherapeutischen Maßnahmen wird versucht die Teilnehmer/innen anzuleiten, was "richtig" Essen, d.h. gesundheitserhaltendes Essen bedeutet. Die Kinder sollen lernen, sich den Vorgang des Essens bewusst zu machen, in Ruhe zu essen und Sättigungsgefühle zu erleben. Dies geschieht in Kleingruppen unter Anleitung einer Diätologin (Studentin), sodass es möglich ist, sich dem/der Einzelnen zu widmen und seine/ihre besonderen Bedürfnisse zu berücksichtigen. Im Rahmen der Ernährungsrunden werden nicht nur ernährungstheoretische Grundlagen, sondern auch die verhaltenstherapeutischen Maßnahmen mit den Kindern besprochen und anschließend gemeinsam  in die Praxis umgesetzt.

3. Bewegung
Da durch die Erhöhung der körperlichen Aktivität der Energieverbrauch gesteigert werden kann, stehen verschiedene sportlich - spielerische Aktivitäten auf dem Programm. Unabhängig vom Wetter stehen Sportmöglichkeiten zur Verfügung, die einladen körperlich aktiv zu sein und  dadurch die körperliche Leistungsfähigkeit zu steigern.
Neben der bewussten Ernährung, der Verhaltens- und Bewegungseinheiten bleibt noch genügend Zeit für kreativ-spielerische Beschäftigung.
Wandern, Ballspiele, (Tischtennis, Fußball), Schwimmen usw. stehen ebenso zur Auswahl wie Arbeiten mit Wolle, Papier, Gruppen- und Theaterspiele, Singen, Tanzen und Ausflüge, die unser Programm vervollständigen sollen.

Wer kann am Ernährungstrainingsprogramm teilnehmen?

Unsere Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahren aus allen Bundesländern.
Einsicht und Motivation, das bestehende Übergewicht zu  reduzieren sind Voraussetzungen von Seiten der Teilnehmer/innen und der Eltern.

Da diese 14 Tage  nur ein Schritt zur Veränderung von Ess- und Bewegungsverhalten sein können und der Schwerpunkt auf Motivation liegt, ist es von Vorteil, wenn die Teilnehmer/innen bereits an einem längerfristigen Gesundheitsprogramm  für übergewichtige Kinder bzw. Jugendliche teilnehmen bzw. teilgenommen haben.

Das Programm bietet Anregung und Hilfe, kann aber den Kindern und Eltern nicht das eigene Bemühen abnehmen.

Teilnehmende Kinder/Jugendliche bis 14 Jahre sollten einen Body-Maß-Index (BMI) von zumindest 23 aufweisen. BMI = Gewicht in kg : Größe in m²

Wie geht´s nach dem Aufenthalt weiter?

Nach dem Aufenthalt besteht die Möglichkeit, die Behandlung in Form von Ernährungstraining in Kleingruppen oder als Einzelberatung  in der Kärntner Gebietskrankenkasse in Klagenfurt/Ws, Villach, Hermagor oder Spittal weiterzuführen. Auch in anderen Bundesländern gibt es Therapieangebote für übergewichtige Kinder und Jugendliche. Somit soll Hilfestellung bei aktuell auftretenden Problemen geboten werden, die bei der Fortführung des Ess- und Bewegungsprogramms in der gewohnten häuslichen Umgebung auftreten können.

Wie und wo kann man sich anmelden?

Sollten Sie und vor allem auch Ihr Kind mit den angeführten Teilnahmebedingungen einverstanden sein, so schicken / faxen / mailen Sie das Anmeldeblatt, das ärztliche Untersuchungsblatt, sowie eine etwaige Bestätigung eines vorherigen Therapieprogramms und die Bestätigung der Eltern an die ÖJRK-Landesleitung Kärnten, Grete-Bittner-Straße 9, 9020 Klagenfurt.

AUSNAHME: Tiroler Kinder bei der Landesleitung Tirol / Innsbruck anmelden (hier gilt o.a.  Elternbeitrag nicht).

Folgen Sie uns auf Twitter Twitter Diesen Artikel auf Facebook teilenFacebook