logo

Haiti

Haiti: Hilfe nach dem Erdbeben

Am 14. August 2021 kam es zu einem schweren Erdbeben in Haiti. Durch das Beben starben mehr als 2.200 Menschen, mehr als 12.200 wurden zum Teil schwer verletzt. Über 130.000 Häuser wurde schwer beschädigt oder zerstört – darunter auch fast 70 Schulen. Tausende Kinder, die ihre Familienangehörigen verloren haben, wurden obdachlos und irren auf den Straßen umher. UNICEF schätzt die Anzahl der obdachlosen Kinder in den betroffenen Gebieten und ohne Zugang zu Wasser und Nahrungsmitteln auf aktuell über 500.000.

Die internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung (RKRH) mobilisiert aktuell international Expert_innen und Hilfsgüter und hat einen Internationalen Hilfsaufruf gestartet, um 25.000 Menschen in den kommenden 18 Monaten zu unterstützen.

So hilft das Österreichische Jugendrotkreuz!

Das Österreichische Jugendrotkreuz unterstützt das Österreichische Rote Kreuz durch einen Spendenaufruf an den Schulen in Österreich für seine Hilfe im Rahmen der internationalen Hilfsaktion der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften. Damit sollen Hilfspakete für die betroffene Bevölkerung finanziert werden, wobei der Fokus des ÖJRK auf den betroffenen (obdachlosen) Kindern und Jugendlichen liegt.

Beispiele von Hilfsgütern in Hilfspaketen, die individuell zusammengestellt werden:

  • Wasserkanister: ca. 1,90 EUR (pro Stück)
  • Moskitonetz: ca. 3,30 EUR (pro Stück)
  • Decke: ca. 4,80 EUR (pro Stück)
  • Wasserkübel: ca. 5,30 EUR (pro Stück)
  • Plane: ca. 16,00 EUR (pro Stück)
  • Küchenset: ca. 29,70 EUR (pro Familie)
  • Reparaturset fürs Haus: ca. 41,50 EUR (pro Familie)
  • Hygienepaket: ca. 32,00 EUR (pro Familie für einen Monat)

Wie könnt ihr helfen?

Alle Schulen Österreichs sind eingeladen mitzuhelfen - wir freuen uns über jede Spende an die ÖJRK-Landesleitungen (Kennwort "Erdbeben Haiti - SERHAI"), mit der wir die Kinder in Haiti unterstützen können!