logo

Neue Vorschriften

Dürfen im Rahmen des Schulunterrichts Schwimmer- und Rettungsschwimmerabzeichen abgenommen werden?
  • Bei Risikostufe 1 können laut aktuellen Informationen seitens Bildungsministerium alle Österreichischen Schwimmer- und Rettungsschwimmerabzeichen abgenommen werden.
  • Bei Risikostufe 2 und 3 findet der Unterricht in "Bewegung und Sport" unter Einhaltung eines Sicherheitsabstandes von einem Meter in geschlossenen Räumen statt, welcher ausschließlich kurzfristig unterschritten werden darf (während der Sportausübung sowie bei erforderlichen Sicherungs- und Hilfeleistungen). Daher dürfen ab Risikostufe 2 und 3 nur mehr jene Abzeichen abgenommen werden, welche keinen direkten längerfristigen Körperkontakt beinhalten (z.B. "Früh-", "Frei-" und "Fahrtenschwimmer").

>> ERLASS | Sichere Schule - Schulbetrieb im Schuljahr 2021/22 (Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung; Stand: 25.08.2021)

>> COVID-19-Schulverordnung 2021/22 (Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung; Stand: 25.08.2021)

Nähere Informationen sowie die Anmeldung zur Absolvierung eines Schwimmer- bzw. Rettungsschwimmerabzeichens bieten die jeweiligen JRK-Landesleitungen bzw. der/die JRK-Landesreferent_innen für Rettungsschwimmen des entsprechenden Bundeslandes.

!!! In allen Fällen entscheiden die zuständigen Personen auf Grundlage der Gegebenheiten, ob die angefragte Schwimmer- bzw. Rettungsschwimmerprüfung durchgeführt werden kann oder nicht !!!

 

Abnahme von Schwimmer- und Rettungsschwimmerabzeichen im außerschulischen Kontext
Können im Moment Schwimm- und Rettungsschwimmkurse außerhalb der Schule abgehalten werden?

JA. Auf Grundlage der 2. COVID-19-Öffnungsverordnung können unter folgenden Rahmenbedingungen sowohl Schwimm- als auch Rettungsschwimmprüfungen abgehalten werden:

  • Indoor gilt die 3-G-Regel (Geimpft, Genesen, Getestet) als Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr.
  • Während der direkten Sportausübung besteht keine Maskenpflicht.

Rechtliche Informationen zur Maskenpflicht: Die Pflicht zum Tragen einer Mund- und Nasenbereich abdeckende und eng anliegende mechanische Schutzvorrichtung gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr.

Rechtliche Information zum Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr: Die Verpflichtung zur Vorlage eines Nachweises einer geringen epidemiologischen Gefahr gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr.

Nähere Informationen sowie die Anmeldung zur Absolvierung eines Schwimmer- bzw. Rettungsschwimmerabzeichens bieten die jeweiligen JRK-Landesleitungen bzw. der/die JRK-Landesreferent_innen für Rettungsschwimmen des entsprechenden Bundeslandes.

!!! In allen Fällen entscheiden die zuständigen Personen auf Grundlage der Gegebenheiten, ob die angefragte Schwimmer- bzw. Rettungsschwimmerprüfung durchgeführt werden kann oder nicht !!!

 

 

Jene Informationen basieren im schulischen Bereich auf dem aktuellen Erlass „Sichere Schule – Schulbetrieb im Schuljahr 2021/22“ sowie direkter Nachfrage im zuständigen Ministerium, im außerschulischen Bereich auf der 2. COVID-19-Öffnungsverordnung.