logo

Umgang mit Medikamenten, Ausübung ärztlicher sowie auf Allgemeinwissen beruhender Tätigkeiten durch Lehrpersonen, Verhalten im Notfall, Rolle der Schulärztinnen/Schulärzte

Schulen sind immer häufiger mit jungen Menschen mit chronischen Erkrankungen, schweren Allergien oder anderen gesundheitlichen Belastungen konfrontiert. Für viele betroffene Schülerinnen und Schüler stellt die Unterstützung durch Lehrpersonen oder anderes Schulpersonal eine unverzichtbare Voraussetzung für den Schulbesuch dar. Dabei stellen sich die Fragen, welche Tätigkeiten Lehrpersonen im Rahmen der Dienstpflicht erbringen müssen, was freiwillig getan werden kann, was einer Übertragung bzw. Einschulung durch eine Ärztin bzw. einen Arzt bedarf und was im Notfall zu beachten ist. Den Schulärztinnen und Schulärzten kommt in Hinblick auf die Übertragung ärztlicher Tätigkeiten und Einschulungen eine wichtige Rolle zu.

Das Bildungsreformgesetz 2017 regelt mit der Hinzufügung des § 66b Abs. 2 Schulunterrichtsgesetz (SchUG) ausdrücklich, wie sich Pädagoginnen und Pädagogen in solchen Fällen zu verhalten haben. Im aktuellen Rundschreiben Nr. 13/2019 wird nun expliziert diese Regelung erklärt und wie sich die handelnden Personen verhalten müssen. Das Schriftstück enthält ausführliche Informationen über jene drei Varianten, die im Alltag auftreten können, sowie die diesbezüglichen Handlungsanweisungen und entsprechenden Formulare. Sämtliche diesbezügliche Dokumente haben wir für Sie hier zusammengestellt:

 

Rundschreiben vom Ministerium:

 

Alle Formulare zum Download:

Das Verwenden (=Verarbeiten) gesundheitsbezogener Daten für Zwecke des § 95 StGB ist eine zulässige Datenverarbeitung im Sinn von Art. 9 Abs. 2 Buchstabe c DSGVO, sofern die betroffene Person aus körperlichen oder rechtlichen Gründen außerstande ist, ihre Einwilligung zu geben (Verarbeitung zum Schutz lebensnotwendiger Interessen der betroffenen Person).

 

Für den Arzt/die Ärztin:  

Information zur Anwendung eines Adrenalin-Autoinjektors (zB EpiPen, JEXT, ...)

Nähere Infos unter http://www.jext-trainer.at bzw. http://www.epipen.at/public/epipen-erinnerungsservice/ueben-fuer-den-notfall/

Herzlichen Dank den beiden Firmen für die kostenloste Bereitstellung der Trainer-Pens! Zu Übungszwecken können diese auch bei uns im Büro bestellt werden.