logo

Peer - Mediation in Schulen

In immer mehr Schulen findest du Peer Mediator/innen
Aber was heißt das? Peer (engl.) bedeutet Gleichaltriger. 
Die Peergroup-Education basiert auf einem Prinzip, das davon ausgeht, dass ihr Jugendlichen, viele  Probleme eurer Altersgenossen besser verstehen könnt als Erwachsene.

Konflikte sind alltäglich. Wo Menschen zusammenkommen, unterschiedliche Meinungen, Wahrnehmungen, Gefühle und Ziele haben, sind Konflikte vorprogrammiert. Doch nicht Konflikte an sich sind das Problem, sondern die Art mit Konflikten umzugehen
Sich ärgern, schimpfen, schweigen, zuschlagen, Sachen beschädigen usw. sind untaugliche Versuche einer Konfliktlösung.  

Die Ziele des JRK Projektes „Peer Mediation“ sind, euch Jugendlichen eine positive Umgangsweise mit Konflikten aufzuzeigen, um zu einem friedlichen Zusammenleben beizutragen.   

Falls ihr  Interesse an der Mitarbeit als Peer habt, besteht mehrmals  im Schuljahr die Möglichkeit, im Rahmen eines speziellen Seminars das notwendige Werkzeug zu erwerben – dabei werdet ihr von ausgebildeten Mediator/innen begleitet. 
Insgesamt stehen 15-20 Ausbildungsplätze (4 pro Schule) für interessierte Schüler/innen zur Verfügung. 
Gemeinsam mit anderen interessierten Jugendlichen aus ganz Oberösterreich habt ihr die Möglichkeit, an dieser interessanten Ausbildung teilzunehmen.        

Inhalte der Ausbildung:          
Grundregeln der Kommunikation          
Auseinandersetzung mit den eigenen Ressourcen         
Was ist ein Konflikt?          
Konfliktarten und Konfliktbewältigungsmechanismen          
Rollen im Konflikt und konstruktive Konfliktbearbeitung         
Begriff und Phasen der Mediation        
Mediatorische Tools     
Rolle des Mediators/der Mediatorin         
Praktische Fallbeispiele       
Eigen- und Fremdwahrnehmung      
Präsentationstechniken   

Das in den Seminaren erworbene Wissen gebt ihr an Gleichaltrige weiter – ob bei Vorträgen in eurer Klasse, im Rahmen von Projekten, im Pausenhof, in eurer Freizeit oder im privaten Bereich.  

      
Als Peerleader… 
… solltet ihr zwischen 15 und 17 Jahre alt sein (bzw. 9.-11. Schulstufe). 
… solltet ihr keine Hemmungen haben, wenn ihr vor Leuten sprechen müsst. 
… sollte euer schulischer Erfolg durch den Zeitaufwand in eurer Freizeit nicht      beeinträchtigt werden.
...solltet ihr die Funktion freiwillig und vor allem gerne ausüben wollen.  

 Also neben eurer Kommunikationsfreudigkeit und Motivation sind die einzigen Voraussetzungen, dass ihr im richtigen Alter (zwischen 15 und 18) seid und euch positiv in den Schulalltag einbringen wollt.

Kontakt

Bei Fragen zurAusbildung wenden Sie sich bitte an Andreas Neubacher unter 0732/7644-198 oder andreas.neubacher(at)o.roteskreuz.at