logo

Hilfe für Eltern

Die breite Verwendung des Mobbing-Begriffs fördert die Unsicherheit, Mobbing als Mobbing zu erkennen bzw. Mobbing von „normalen“ Konflikten zu unterscheiden.

Nicht jeder Konflikt ist Mobbing. Nicht jede Gewalthandlung ist Mobbing.

Einmalige unangenehme Attacken und Grenzüberschreitungen sind kein Mobbing, Mobbing unterscheidet sich von kurzzeitigen Konflikten, Streitereien, aggressiven Auseinandersetzungen und temporärer Ausgrenzung.

Die Unterscheidung und Abgrenzung von „Konflikt“ und „Mobbing“ ist wesentlich, um zielgerichtete Maßnahmen setzen zu können. Wir unterstützen dabei, in einem ersten Schritt mehr Klarheit zu schaffen sowie Fragen und Anliegen von Eltern zu diesem Thema zu beantworten und einen Austausch mit Eltern in ähnlicher Situation zu ermöglichen.

Laut internationalen Studien wissen fünfzig Prozent der Eltern nichts von den Mobbing-Attacken, denen ihr Kind ausgesetzt ist: Wenn sich der Verdacht auf Mobbing bestätigt, so stellt dies für Eltern und Erziehungsberechtige eine große emotionale Herausforderung dar. Oftmals wird vergessen, dass auch Eltern in dieser schwierigen, belastenden und verunsichernden Situation Hilfe benötigen

In der Selbsthilfegruppe unterstützen wir Eltern und Erziehungsberechtigte, deren Kinder von Mobbing betroffen sind, und ermöglichen einen fachlich begleiteten Erfahrungsaustausch mit Eltern in gleicher Situation.


Kompetenzzentrum.MOBBING
Kompetenzzentrum.MOBBING
Wiener Jugendrotkreuz
Safargasse 4
1030 Wien
Tel:01/79 580-8207 oder -8200