logo

Humanitäres Völkerrecht

Die Geschichte zeigt, dass sich Kriege nicht immer vermeiden lassen. Doch im Krieg ist nicht alles erlaubt. Alle Beteiligten müssen Regeln beachten, die das Leben und die Würde der Menschen schützen. Diese Regeln sind im humanitären Völkerrecht (HVR) verankert.

Humanitäre Regeln können zwar keinen Krieg beenden, sehr wohl aber menschliches Leid mildern. Das humanitäre Völkerrecht dient dem Schutz der Zivilbevölkerung und auch dem Schutz von verwundeten Soldaten sowie medizinischem Personal und schränkt die Mittel und Methoden der Kriegsführung ein.

Das Österreichische Jugendrotkreuz möchte möglichst vielen Menschen, insbesondere jedoch Kindern und Jugendlichen, die Grundidee des humanitären Völkerrechts, der Genfer Konventionen und der Menschenrechte näherbringen. Dazu sind auf den folgenden Seiten Basisinformationen, Unterrichtsmaterialien, Links und Buchtipps zu finden.

Die Auseinandersetzung mit den Inhalten und Regeln des humanitären Völkerrechts fördert das Verständnis für ein friedliches Miteinander, erweitert die Sozialkompetenzen und inspiriert dazu, Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen.

Helfen Sie uns! Wenn Sie einen interessanten Beitrag oder Link zum humanitären Völkerrecht kennen, schicken Sie uns bitte ein E-Mail. Wir freuen uns über jeden Input und jede Rückmeldung.

Kontakt

Günter J.   Stummer
Günter J. Stummer
Internationale Zusammenarbeit
Österreichisches Jugendrotkreuz
Tel:+43/1/589 00-378

Hinweis: Der nachfolgende Abschnitt ist nicht 100% Barrierefrei. Sie können diesen Abschnitt mit klick auf den nächsten Link überspringen und an sein Ende gelangen. Diesen Abschnitt überspringen und an sein Ende gelangen.

In einem kurzen Film zum Thema humanitäres Völkerrecht sieht man die Entstehung und Entwicklung der Genfer Konventionen.


Hinweis: Der nachfolgende Abschnitt ist nicht 100% Barrierefrei. Sie können diesen Abschnitt mit klick auf den nächsten Link überspringen und an sein Ende gelangen. Diesen Abschnitt überspringen und an sein Ende gelangen.

Der Spot wurde vom Internationalen Komitee des Roten Kreuzes (IKRK) im Zuge der Kampagne "Decisions" (Entscheidungen) gelauncht, um auf die Unverzichtbarkeit des Humanitären Völkerrechts aufmerksam zu machen.