logo

Afrika

Äthiopien: Wasser und Sanitäranlagen für Schulen

ÖJRK startet Hilfsprojekt im Schuljahr 2020/21

In vielen Schulen in Äthiopien gibt es nur unzureichende Wasserversorgung. Die vorhandenen Sanitär- und Hygieneeinrichtungen tragen zur Verbreitung von Krankheiten bei und sind ein hohes Gefahrenpotenzial für Kinder und Lehrer_innen. Infektionen und Durchfallerkrankungen beeinträchtigen die körperliche Entwicklung von Jungen und Mädchen im schulpflichtigen Alter. Sie können schlechter lernen und bleiben oftmals der Schule fern. 

Das Österreichische Rote Kreuz baut daher gemeinsam mit dem lokalen Partner in der Region Benishangul-Gumuz (Äthiopien) sanitäre Einrichtungen. Außerdem hält das Rote Kreuz Hygieneschulungen ab, um das vorhandene Wissen zu erweitern und Verhaltensweisen zu ändern. Die Schulkinder wiederum informieren ihre Familien und Verwandten über das neu erlernte Wissen. Das Rote Kreuz trägt mit diesem Projekt wesentlich dazu bei, Durchfallerkrankungen zu verhindern und allen Kindern einen kontinuierlichen Schulbesuch möglich zu machen.

So könnt ihr helfen!

Alle Schulen Österreichs sind eingeladen mitzuhelfen - wir freuen uns über jede Geldspende an die ÖJRK-Landesleitungen (Kennwort "Äthiopien"), mit der wir die Kinder und Jugendlichen in Äthiopien unterstützen können! Vielleicht steht demnächst ein Schulfest an und ihr macht ein Buffet, dessen Erlös dem Äthiopien-Projekt zu Gute kommt oder die Schulband veranstaltet ein Benefizkonzert? Jeder Euro hilft!

 

Hilfspakete

Bau/Instandhaltung von Schullatrinen - pro Latrine€ 4.000,-
Workshop Bewusstseinsbildung zur Anwendung von Hygienemaßnahmen - pro Person€ 50,-

Gründung von WASH-Clubs und Ausbildung der Mitglieder - pro Person

€ 20,-

Latrinen im Vergleich