logo

Freiwillige Radfahrprüfung

Sicher mit dem Fahrrad unterwegs - ab der 4. Schulstufe

Mit dem Schuleintritt sind Kinder als Fußgänger/innen allein im Straßenverkehr unterwegs. Bei der Vorbereitung auf die Freiwillige Radfahrprüfung lernen Kinder in der 4. Schulstufe die wichtigsten Verkehrszeichen und Vorrangregeln kennen und auch, wie sie sich sicher auf der Straße bewegen, welche Rechte und Pflichten sie haben und wie man in Gefahrensituationen richtig reagiert.

Alle Kinder können, ab dem vollendeten 9. Lebensjahr und besuchter 4. Schulstufe oder ab vollendetem 10. Lebensjahr die Prüfung ablegen, die sie dazu berechtigt, schon vor Erreichen des 12. Lebensjahres ohne Begleitung eines Erwachsenen auf öffentlichen Straßen Rad zu fahren. Die freiwillige Radfahrprüfung wird vom Österreichischen Jugendrotkreuz in Zusammenarbeit mit der Polizei, der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) und dem ÖAMTC für Schülerinnen und Schüler der 4. und 5. Schulstufe angeboten.

 

 

 

Das Programm besteht aus:

Schüler/innenheft "Freiwillige Radfahrprüfung"

Das Schüler/innenheft informiert die jungen Verkehrsteilnehmer/innen in altersgerechter Weise über ihre Rechte und Pflichten im Straßenverkehr.

Praktische Übungen im Schonraum, aber auch in der Verkehrswirklichkeit festigen das erworbene Wissen.

Lehrer/innenmappe

Die Lehrer/innenmappe bietet Hintergrundinformationen und Materialien, die die Lehrer/innen bei der Gestaltung des Unterrichts unterstützen sollen.

Zusatzmaterialien

Begleitende Zusatzmaterialien finden Sie online.

 


Kontakt

Belma   Hodzic
Belma Hodzic
Elementarpädagogik und Pflichtschule
Österreichisches Jugendrotkreuz
Tel:+43/1/589 00-172

Die Freiwillige Radfahrprüfung wird in Kooperation mit der Polizei durchgeführt.

Mit freundlicher Unterstützung von     


Hinweis: Der nachfolgende Abschnitt ist nicht 100% Barrierefrei. Sie können diesen Abschnitt mit klick auf den nächsten Link überspringen und an sein Ende gelangen. Diesen Abschnitt überspringen und an sein Ende gelangen.