logo

COVID-19 Infos

Auf Grundlage aktueller Richtlinien seitens Bundesministerien können unter gewissen Rahmenbedingungen sowohl Schwimm- als auch Rettungsschwimmprüfungen abgehalten werden:

 

-         Im Schulregelbetrieb können unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen sowie Vorlage eines entsprechenden Präventionskonzepts bei Ampelphase GRÜN und GELB sowohl Anfängerschwimmen unterrichtet als auch die Österreichischen Schwimmerabzeichen bis einschließlich Fahrtenschwimmer abgenommen werden.

 

-         Abseits des Schulregelbetriebs können prinzipiell alle Österreichischen Schwimmer- und Rettungsschwimmerabzeichen abgenommen werden, da es sich hierbei um sportliche Leistungen handelt und mit der Verordnung vom 1. Juli 2020 der Mindestabstand bei der direkten Sportausübung nicht eingehalten werden muss, sofern ein entsprechendes Präventionskonzept vorgelegt werden kann.

 

Trotz der anhaltenden COVID-19-Pandemie sollen die Österreichischen Schwimmerabzeichen bis einschließlich Fahrtenschwimmer abgenommen werden, sofern die entsprechenden Rahmenbedingungen jedenfalls eingehalten werden!

Österreich ist ein Land des Wassers – Schwimmen ist nicht nur Spaß und Sport, sondern in erster Linie eine (Über-) Lebenskompetenz! Mit der Abnahme der Österreichischen Schwimmerabzeichen (ÖSA) trägt das Österreichische Jugendrotkreuz maßgeblich dazu bei, dass jedes Kind schwimmen erlernt, um die eigene Sicherheit jedes Kindes im Wasser zu erhöhen und die Badeunfälle auf ein Minimum zu reduzieren.

 

Abseits davon spricht sich das Österreichische Jugendrotkreuz dafür aus, derzeit keine Schwimmer- und Rettungsschwimmerabzeichen abzunehmen, bei denen es zu längerem Körperkontakt aufgrund der bestehenden Durchführungsbestimmungen kommt (z.B. Transportieren einer gleich schweren Person, praktische Ausübung der Befreiungs- und Bergegriffe, kombinierte Rettungsübungen, etc.), um das Risiko einer SARS-CoV-2-Infektion so gering wie möglich zu halten.

Von dieser internen Empfehlung könnte es zu folgenden Ausnahmen kommen:

  1. Die Mindestabstandsregelung gilt nicht für Personen, die im selben Haushalt wohnen.
  2. Bei dringendem Bedarf (z.B. wird ein Abzeichen als nachweisliche Voraussetzung für den weiteren beruflichen Lebensweg benötigt) eines entsprechenden Schwimmer- bzw. Rettungsschwimmerabzeichens kann nach Rücksprache und Einverständnis mit der entsprechenden ÖJRK-Landesleitung sowie Lehrperson eine Abnahme möglich werden. 

Nähere Informationen sowie die Anmeldung zur Absolvierung eines Schwimmer- bzw. Rettungsschwimmerabzeichens bietet die jeweilige ÖJRK Landesleitung bzw. der_die ÖJRK Landesreferent_in für Rettungsschwimmen des entsprechenden Bundeslandes.

In allen Fällen entscheiden die zuständigen Personen auf Grundlage der Gegebenheiten, ob die angefragte Schwimm- bzw. Rettungsschwimmprüfung durchgeführt werden kann oder nicht!

 

Die aktuell gütigen Richtlinien der von entsprechenden Ministerien veröffentlichten Verordnungen, Hygienehandbücher und Empfehlungen zu Covid-19 müssen eingehalten werden. Die möglichen Schwimmer- und Rettungsschwimmerabzeichen dürfen ausschließlich von hierfür berechtigten Personen abgenommen werden, welche laut Definition kein Verdachtsfall sind, keiner Risikogruppe angehören und/oder bekannte Vorerkrankungen aufweisen. Des Weiteren darf der_die Prüfer_in nur dann zur Abnahme erscheinen, wenn er_sie sich vollkommen gesund fühlt. Die Teilnahme für Prüflinge, die laut Definition des Sozialministeriums einer Risikogruppe angehören (z.B. Alter, Krankheit) ist untersagt.

Stand vom 3.9.2020

 

Quellen:

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (Hrg.) (2020): COVID-19-Hygiene- und Präventionshandbuch.

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (Hrg.) (2020a): Die Corona-Ampel an Schulen und elementarpädagogischen Einrichtungen.

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (Hrg.) (2020): Empfehlungen zur Wiedereröffnung von Einrichtungen nach dem Bäderhygienegesetz (BHygG) und der Bäderhygieneverordnung 2012 (BHygV 2012).

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (Hrg.) (2020): 287. Verordnung: Änderung der COVID-19_Lockerungsverordnung – 6. COVID-19-LV-Novelle. (Hyperlink: https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2020_II_287/BGBLA_2020_II_287.pdfsig