logo

Ausbildung zum_zur Rettungsschwimmlehrer_in

Rettungsschwimmlehrerinnen

Als Rettungsschwimmlehrer_in ist man berechtigt, sämtliche Schwimmer- aber auch Rettungsschwimmerabzeichen (exklusive Rettungsschwimmlehrer_in) abzunehmen. Die Bestimmungen gelten für alle in der ARGE Österreichisches Wasserrettungswesen (ÖWRW) vertretenen Wasserrettungsorganisationen.

Voraussetzungen

  • vollendetes 19. Lebensjahr
  • Besitz des Retterscheines
  • abgeschlossener Erste-Hilfe-Kurs (mindestens acht Doppelstunden), der jedoch nicht älter als 5 Jahre sein darf, bzw. entsprechende Fortbildung im Rahmen des Kurses
  • körperliche Eignung (durch ärztliche Bestätigung nachzuweisen)
  • persönliche und fachliche Eignung zur Erteilung der Aufgaben, die mit der vorgesehenen Verwendung verbunden sind (insbesondere dürfen keine einschlägigen Vorstrafen vorliegen)

  • vollständige Anwesenheitspflicht


Dauer

40 Stunden

Bewerber_innen

  • Pädagog_innen aller Schultypen und Ausbildungseinrichtungen
  • Lehramtsstudent_innen
  • Personen mit qualifizierter pädagogischer Ausbildung sowie im Besitz eines Helfer- und Retterscheines
  • EH-Lehrbeauftragte, Jugendgruppenleiter_innen

Ausbildungsinhalte und Prüfungsbedingungen

  • Theoretische und praktische Wiederholung der Prüfungsbedingungen des Retters und der Retterin
  • Rettungsgeräte in Theorie und Praxis
  • Erste Hilfe in Theorie und Praxis mit Schwerpunkt auf Erste Hilfe-Maßnahmen bei Wasserunfällen
  • Grundlagen der Methodik des Anfängerschwimmunterrichts in Theorie und Praxis
  • Schwimmstile: Brust-, Kraul- und Rückenschwimmen in Theorie und Praxis
  • Lehrauftritt
  • Zweck und Organisation des österreichischen Wasserrettungswesens sowie der ausbildenden Organisation
  • Bestimmungen für die österreichischen Schwimmerabzeichen und Rettungsschwimmerabzeichen
  • rechtliche Bestimmungen bezüglich der Erteilung von Schwimmunterricht
  • Gefahren des Wassers, Baderegeln, Gebote für den/die Rettungsschwimmer/in
  • Maßnahmen zur Vermeidung von Badeunfällen


Erweiterte Ausbildungsinhalte und Prüfungsbedingungen
(Eines der angeführten Themengebiete wird im Rahmen der Ausbildung behandelt.)

  • Theoretische und praktische Kenntnisse des ABC-Schwimmens
  • Basisinformation des Gerätetauchens in Theorie und Praxis
  • Meisterschaften im Schwimmen und Rettungsschwimmen
  • Gefahren des Fließgewässers und Wildwassers
  • Vorträge zu sportlichen Inhalten
  • Einsatz und Überwachungsdienst

Besondere Durchführungsbestimmungen

  • Die Ausbildung erfolgt im Rahmen eines Kurses im Ausmaß von mindestens 40 Stunden. Im Rahmen eines solchen Kurses ist die Lehrbefähigung in Theorie und Praxis des Rettungsschwimmens nachzuweisen.
  • Die Prüfung ist vor fachkompetenten Experten abzulegen.
  • Die Ausbildungs- und Prüfberechtigung (Durchführung von Schwimmkursen, Anfänger- und Rettungsschwimmkursen, Abnahme der Prüfungen für die österreichischen Schwimmer- und Rettungsschwimmerabzeichen) wird im Zuge der Ausstellung des Lehrscheines auf die Dauer von maximal fünf Jahren erteilt.
  • Die Verlängerung der Ausbildungs- und Prüfungsberechtigung erfolgt im Rahmen von Fortbildungskursen für Lehrscheininhaber/innen durch das Österreichische Jugendrotkreuz jeweils wieder auf die Dauer von maximal fünf Jahren.

Fortbildungsverpflichtung

In weiterer Folge besteht eine Fortbildungspflicht von mind. 8 Unterrichtsstunden im fachlichen Bereich innerhalb von 5 Jahren. Das darüber hinaus erforderliche Mindestmaß an Kursen sowie die spezifischen Fortbildungsangebote, um die Lehrbefähigung aufrecht zu erhalten, regelt jeweils die zuständige Landesleitung des Österreichischen Jugendrotkreuzes. Detaillierte Informationen dazu erhalten Sie im Rahmen des Ausbildungskurses.

Lehrende

Der_Die Rettungsschwimmlehrer_in wird von der jeweiligen Landesleitung des österreichischen Jugendrotkreuzes angeboten. Der_Die jeweilige Landesreferent_in des Österreichischen Jugendrotkreuzes ist für die Ausbildung verantwortlich. Externe Referent_innen für die einzelnen Fachbereiche können bei Bedarf und Notwendigkeit beigezogen werden.

Kosten

Teilnahmekosten für den Ausbildungskurs werden i.d.R. von der entsendenden Landesleitung getragen. Die Übernahme der Reise- und Übernachtungskosten müssen im Vorfeld mit der Landesleitung bzw. dem Dienstgeber abgeklärt werden.

Anmeldung

Die Anmeldung zum Ausbildungskurs erfolgt über die jeweilige ÖJRK-Landesleitung.


Termine

Hier finden Sie die aktuellen Termine zum Ausbildungskurs „Rettungsschwimmlehrer_in“ und zum Fortbildungslehrgang für Lehrscheininhaber_innen für das Rettungsschwimmen:

Bitte wählen Sie eine Kategorie: 

Ausbildungskurs zum/zur Rettungsschwimmlehrer/in - ABGESAGT

09. Juni 2020
Krems/Niederösterreich
Details anzeigen

Fortbildungskurs zum/zur Rettungsschwimmlehrer/in - Verschoben auf Sept 2020

13. Juli 2020
St. Veit an der Glan/Kärnten
Details anzeigen

Fortbildungskurs zum/zur Rettungsschwimmlehrer/in - ABGESAGT

13. Juli 2020
Linz/Oberösterreich
Details anzeigen

Ausbildungskurs zum/zur Rettungsschwimmlehrer/in - Verschoben auf Sept 2020

13. Juli 2020 - 17. Juli 2020
St. Veit an der Glan/Kärnten
Details anzeigen

Ausbildungskurs zum/zur Rettungsschwimmlehrer/in - ABGESAGT

13. Juli 2020 - 17. Juli 2020
Linz/Oberösterreich
Details anzeigen

Fortbildungskurs zum/zur Rettungsschwimmlehrer/in

07. September 2020
St. Veit an der Glan/Kärnten
Details anzeigen

Ausbildungskurs zum/zur Rettungsschwimmlehrer/in

07. September 2020 - 11. September 2020
St. Veit an der Glan/Kärnten
Details anzeigen

Fortbildungskurs zum/zur Rettungsschwimmlehrer/in

12. November 2020
Leoben/Steiermark
Details anzeigen

1


Folgende weitere Personen dürfen Prüfungen für das Österreichische Schwimmerabzeichen (Oktopus bis Allroundschwimmer) abnehmen:

Geprüfte Bewegungserzieher, die mindestens im Besitz des Helferscheins sind.

Folgende weitere Personen dürfen Prüfungen für das Österreichische Schwimmerabzeichen (Oktopus bis Fahrtenschwimmer) abnehmen:

Im Rahmen der Schule: Lehrerinnen und Lehrer aller Schultypen, die mindestens im Besitz des Helferscheins sind.